Wieder Erdbeben in Mexiko

Mexiko-Stadt - Erneut hat ein schweres Erdbeben Mexiko erschüttert. Das Beben in der Region Oaxaca hatte die Stärke 6,3, wie die US-Erdbebenwarte (USGS) mitteilte.

Die Auswirkungen des Bebens, das sich nach deutscher Zeit um 19.36 Uhr (12.36 Uhr Ortszeit) am Montag ereignete, waren bis in die etwa 335 Kilometer entfernte Millionenstadt Mexiko-Stadt zu spüren. Tausende Menschen liefen dort auf die Straße, wie ein dpa-Reporter berichtete. Über Tote, Verletzte oder größere Schäden wurde zunächst nichts bekannt.

Erst am 20. März hatte es in Mexiko ein schweres Erdbeben der Stärke 7,4 gegeben. Dabei starben mindestens zwei Menschen, hunderte Häuser wurden beschädigt. Es galt als das stärkste Beben seit der großen Katastrophe von 1985, als Mexiko-Stadt von einem Beben der Stärke 8,1 erheblich zerstört wurde. Damals starben nach offiziellen Angaben fast 10 000 Menschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Kommentare