Wieder Briefbombe in Italien entdeckt

Rom - Die italienische Polizei hat am Donnerstag nach eigenen Angaben eine Briefbombe abgefangen, die an ein Büro der Steuereinzugsbehörde Equitalia adressiert war. Über die Täter ist noch nichts bekannt.

Spezialisten arbeiteten daran, den Sprengsatz unschädlich zu machen. Die Briefbombe sei an ein Equitalia-Büro nahe des römischen Stadtzentrums adressiert gewesen. Ein Direktor der Behörde war am vergangenen Freitag bei der Explosion einer Briefbombe verletzt worden, die an ihn adressiert war.

Wie bei dem vereitelten Anschlag auf Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann bekannte sich die Anarchistengruppe “Federazione Anarchica Informale“ (FAI) zu der Tat. Über die Urheber des jüngsten Anschlags war zunächst nichts bekannt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare