Erfindung aus Japan

Wickel-Alarm warnt bei voller Windel

+
Ob diese Erfindung aus Japan auch in Deutschland zum Einsatz kommt? Ein Wickelalarm meldet sich, wenn die Windel voll ist.

Tokio - Kann das funktionieren? Japanische Forscher haben einen elektronischen Wickel-Alarm ausgetüftelt, der ferngesteuert bei vollen Windeln anschlägt

Ein organischer, hautfreundlicher Sensor kann in die Windel geklebt werden und meldet sich bei Feuchtigkeit, Temperatur- oder Druckänderungen, wie das Team um die Wissenschaftler Takayasu Sakurai und Takao Someya von der Universität Tokio am Montag der Nachrichtenagentur AFP erklärte. Dank des elektronischen Sensors müsse das Baby nicht gleich ausgezogen werden, um zu prüfen, ob es womöglich eine neue Windel brauche, sagte Someya.

Der nur wenige Cents teure Sensor reagiert auf Veränderungen des elektronischen Widerstandes. Bevor ihre Entwicklung zur breiteren Anwendung kommt, wollen die Forscher aber noch weitere Verbesserungen erreichen: Zum einen soll der Stromverbrauch gesenkt werden. Zudem soll das Gerät, das die Signale liest und verarbeitet, über einen größeren Abstand zum Sensor funktionieren. Derzeit darf der Abstand zwischen Datenleser und Sensor nicht größer sein als einige Zentimeter.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare