Wetterdienst: Bis zu 34 Grad Hitze in der neuen Woche

+
Pack die Badehose ein... Der Sommer meldet sich zurück. Foto: Frank Rumpenhorst

Offenbach (dpa) - Das kühle, regnerische Wetter hat zumindest vorerst ein Ende. Mit bis zu 34 Grad am Donnerstag soll sich der Sommer in Deutschland zurückmelden, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag mitteilte. Doch es könnte sich um ein eher kurzes Gastspiel handeln.

An diesem Montag wird sich Deutschland über meist sonniges und trockenes Wetter freuen können. Im Osten wird es bis zu 25 Grad warm, lediglich im Westen und Nordwesten ist mit Wolken und Regen zu rechnen. Nach einem wechselhaften Dienstag wird der Mittwoch weitgehend freundlich, im Südwesten wird die 30-Grad-Marke in Angriff genommen. Am Donnerstag sind verbreitet Spitzenwerte um 30 Grad, im Südwesten sogar örtlich bis zu 34 Grad drin.

Allzu lange wird das sommerliche Wetter vermutlich nicht anhalten: Zum nächsten Wochenende nähern sich von Westen her neue Tiefausläufer. Dabei sei derzeit noch nicht klar abzuschätzen, wie schnell diese auf Deutschland übergreifen und die Hitze "mit sicherlich wieder teils kräftigen Gewittern verdrängen", erklärte DWD-Meteorologe Adrian Leyser.

Das könnte Sie auch interessieren

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Hundeschwimmen im Ronululu

Hundeschwimmen im Ronululu

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare