Mehr Verletzte

Weniger Tote auf deutschen Straßen

+
Das Kreuz wurde zur Erinnerung an einen Verkehrstoten aufgestellt. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Wiesbaden (dpa) - Auf deutschen Straßen sind in den ersten zehn Monaten dieses Jahres weniger Menschen ums Leben gekommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

2744 Autofahrer, Fußgänger, Motorrad- und Radfahrer starben von Januar bis Oktober im Straßenverkehr, 135 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen leicht, um 0,8 Prozent auf 331 800.

Im Oktober hat die Zahl der Verkehrstoten allerdings im Vergleich zum Vorjahresmonat zugenommen, um 25 auf 311. Es wurden aber 3,2 Prozent weniger Menschen bei Unfällen verletzt (insgesamt 33 200).

Pressemitteilung des Statistsichen Bundesamtes

Das könnte Sie auch interessieren

Kim Jong Un bezeichnet Trump als "dementen US-Greis"

Kim Jong Un bezeichnet Trump als "dementen US-Greis"

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Kommentare