Weitere Leichenteile in Los Angeles gefunden

Los Angeles - Nachdem Spaziergänger einen abgetrennten Kopf in der Nähe des Hollywood-Schriftzuges gefunden haben, sind weitere Leichenteile aufgetaucht.

Die Polizei in Los Angeles hat am Mittwoch nach dem Fund von zwei menschlichen Händen und Füßen in einem Park nach weiteren Leichenteilen gesucht. In dem selben Gebiet hatten tags zuvor Spaziergänger einen abgetrennten Kopf in einem Plastiksack entdeckt. Ein Leichensuchhund der Polizei spürte dort dann am Mittwoch kaum 50 Meter entfernt zunächst eine Hand auf, wie die “Los Angeles Times“ berichtete. Später wurden in der Nähe eine zweite Hand und zwei Füße gefunden.

Abgetrennter Kopf unter Hollywood-Schriftzug gefunden

Fotos

Es werde vermutet, dass die Teile alle zu dem gleichen Mann gehörten, hieß es. Der Mann sei vermutlich in den vergangenen Tagen an einem anderen Ort getötet worden, erklärte Polizeisprecher Andrew Smith. Die Leichenteile seien dann im Park verstreut worden. Der Tote sei noch nicht identifiziert worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare