Weitere Knochen im Tal des Todes gefunden

+
Death Valley

Death Valley National Park - Wanderer haben Skelettteile im Tal des Todes gefunden. Möglicherweise könnte es sich um deutsche Touristen handeln, die vor 13 Jahren verschwunden sind.

In einem kalifornischen Nationalpark in der Mojave-Wüste haben Polizisten weitere Knochen gefunden, bei denen es sich um die Überreste von vier deutschen Touristen handeln könnte, die vor 13 Jahren verschwunden sind.

Die Knochen seien in derselben abgelegenen Region im Tal des Todes gefunden worden, in der zwei Wanderer Mitte November Skelettteile gefunden hätten, sagte die Polizeisprecherin des Bezirks Inyo, Carma Roper. Das Paar aus Dresden war 1996 mit zwei Kindern im Alter von vier und zehn Jahren bei Temperaturen um 50 Grad in dem Nationalpark unterwegs gewesen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Kommentare