Weißes Pulver in UN-Kantine war harmlos

+
Das weiße Pulver in der Kantine der Vereinten Nationen in New York war harmlos.

New York - Das verdächtige weiße Pulver, das in der vergangenen Woche bei den Vereinten Nationen in New York Alarm ausgelöst hatte, war ungefährlich.

“Herkunft und genaue Zusammensetzung sind uns noch nicht bekannt, aber es war harmlos“, sagte ein UN-Sprecher am Montag im Hauptquartier. Die Substanz werde von der Gesundheitsbehörde der Stadt weiter geprüft, es könne aber Entwarnung gegeben werden. Die UN-Kantine, in der der verdächtige Umschlag am Donnerstag entdeckt worden war, öffnete am Montag erstmals wieder.

Die schlimmsten Anschläge seit dem 11. September

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Am Rande einer Veranstaltung mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und Ex-Präsident Bill Clinton war die Kantine evakuiert worden, nachdem der Umschlag mit einem weißen Pulver gefunden worden war. Der Rest des Gebäudes blieb offen. Im Jahr 2001 waren in den USA fünf Menschen ums Leben gekommen, nachdem sie mit Briefen in Kontakt gekommen waren, die den Milzbranderreger - ebenfalls in Form eines weißen Pulvers - enthielten.

dpa

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare