Weiße Weihnacht bleibt in diesem Jahr ein Traum

+
Die Magnolien des Botanischen Gartens in Stuttgart tragen wegen des milden Winters bereits sehr früh Knospen. Foto: Marijan Murat

Offenbach (dpa) - Der Traum von der weißen Weihnacht geht in diesem Jahr in Deutschland nach Angaben der Wetterfachleute definitiv nicht in Erfüllung. Schnee an den Weihnachtstagen habe sich längst erledigt, sagte Meteorologe Christoph Hartmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Unsicher sei lediglich noch, ob es im Norden Deutschlands schon am 1. oder erst am 2. Weihnachtsfeiertag Regen gebe. Verschiedene Vorhersagemodelle kündigten auch für den Rest des Landes frost- und schneefreie Weihnachten an, lediglich im Süden könne es bei klarem Nachthimmel Frost geben. Doch auch "bei klarem Himmel fällt bekanntlich kein Schnee", schreibt der DWD am Samstag.

Urlauber können sich denn auch im osterzgebirgischen Altenberg auf der wieder geöffneten Sommerrodelbahn ein wenig über den Schneemangel hinwegtrösten. Den Mangel an Naturschnee könne er nicht mal durch Kunstschnee ausgleichen, sagte Frank Mühle von der Skiarena in Altenberg am Samstag - weil es auch dafür viel zu warm sei.

Der Deutsche Wetterdienst bestätigt dies in seiner Vorhersage. Am Sonntag werden demnach je nach Sonnenschein Temperaturen von bis zu 16 Grad erreicht, am Montag und Dienstag sind zwischen 13 und 14 Grad drin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.