Mordanklage gegen Inder

Weil er zu langsam war: Millionär überfährt Wachmann

+
Ein Hummer wie dieser soll dem superreichen Mann als Mordwaffe gedient haben. 

New Delhi - Ein indischer Geschäftsmann ist des Mordes angeklagt worden, weil er seinen Wachmann aus Wut mit einem Geländewagen überfahren haben soll.

Der Millionär habe den Bediensteten mit seinem Auto gerammt, als dieser ihm nicht schnell genug das Haustor geöffnet habe, teilte die Polizei in der südindischen Stadt Thrissur am Dienstag mit. Demnach stieg der 39-jährige Geschäftsmann anschließend aus dem Wagen und schlug mit einer Eisenstange auf das 47-jährige Opfer ein. „Wir haben ihn des Mordes angeklagt, nachdem der Wachmann am Montag an seinen Verletzungen gestorben ist“, sagte Polizeichefin R Nishantini.

Der 39-Jährige sitze seit dem Vorfall am 29. Januar in Untersuchungshaft. Gegen ihn war nach Angaben des Senders NDTV in zehn anderen Fällen ermittelt worden - die meisten wurden außergerichtlichen geklärt.

dpa

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare