Weihnachtsbaby kommt in Berghütte zu Welt

Wien - Mit der Pistenraupe statt mit dem Krankenwagen mussten Sanitäter in Österreich für ein Weihnachtsbaby ausrücken. Doch als die Bergrettung in der Hütte eintraf, gab es nicht mehr viel zu tun.

Eine junge Frau feierte am Samstag Weihnachten auf 1850 Metern Höhe in einer Berghütte bei Wagrain, als ihre Wehen einsetzen, berichteten österreichische Medien. Die Bergrettung wurde gerufen, doch das Baby war schneller.

“Es war schon da,“ sagte der Einsatzgruppenleiter Axel Ellmer. Die junge Mutter und ihr Kind wurden mit einer Pistenraupe zur Seilbahn und von dort mit einem Rettungswagen ins Tal gebracht. Beide sind nach Angaben des Roten Kreuzes wohlauf, berichtete die Nachrichtenagentur APA.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare