Wegen Schneechaos: Verkehrsminister zurückgetreten

+
Soldaten mussten zum Schneeschippen antreten, um die Straßen rund um das Royal Hospital for Sick Children in Edinburgh frei zu räumen.

London - Der schottische Verkehrsminister Stewart Stevenson hat wegen des Schneechaos der vergangenen Tage seinen Rücktritt erklärt.

Er hätte viel mehr tun können, um die Menschen, die “von schwierigen und beängstigenden Umständen eingeholt“ worden seien, besser über die Lage zu informieren, erklärte Stevenson am Samstag zur Begründung.

Wegen Schnee und Eis mussten in Schottland Flughäfen geschlossen und Züge gestoppt werden, die wichtigste Autobahn wurde gesperrt. Am Donnerstag wurde das Militär mobilisiert, um in Edinburgh nach den heftigsten Schneefällen seit 1963 dabei zu helfen, die Straßen von einer dicken Eis- und Schneedecke zu befreien, eingeschlossene Bewohner aus ihren Häusern zu retten und den Zugang zu Krankenhäusern und Arztpraxen ermöglichen. In einigen Teilen der Stadt lagen 75 Zentimeter Schnee.

dapd

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare