Web-Posting: Frau enthauptet

Mexiko-Stadt - In der mexikanischen Grenzstadt Nuevo Laredo ist eine Frau offenbar wegen eines Beitrags in einem sozialen Netzwerk von den Killern eines Drogenkartells enthauptet worden.

Es war schon der dritte Mord in Nuevo Laredo wegen eines Internet-Postings, wie die Behörden mitteilten. Zu Beginn des Monats wurden schon die Leichen von zwei jungen Männern gefunden. Dabei lag eine Botschaft, dass sie getötet wurden, weil sie sich im Internet geäußert hätten.

Weil örtliche Medien sich kaum noch trauen, über die Verbrechen der Drogenkartelle zu berichten, veröffentlichten manchmal Anwohner unter Pseudonymen Angaben über Schießereien oder Verbrechen der Drogengangster. Wie die Polizei des Staates Tamaulipas mitteilte, wurden die Leiche der Frau und der abgetrennte Kopf zusammen mit der Botschaft am Samstag gefunden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare