"Wasser, Wasser" waren ihre letzten Worte

+
Bergung des verunglückten Autos in Stein am Rhein.

Stein am Rhein - Zwei Männer sind bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Ihr Auto wurde aus dem Rhein geborgen. Sie wollten einen Cousin besuchen.

Die zwei Familienväter Haki M. (48) und Yashar S. (53) waren am Samstagabend auf dem Weg zu dem Restaurant eines Cousins. Auf dem Weg dorthin telefonierten sie noch mit dem Restaurantbesitzer. Doch dann geschah das Unglück, das sich selbst die Polizei noch nicht erklären kann.

Während des Telefongesprächs mit seinem Cousin habe Haki M. angekündigt, er und sein Kumpel Yashar seien gleich da, sagte der Restaurantbesitzer. Doch dann habe Haki nur noch "Wasser, Wasser" gesagt und das Telefonat sei unterbrochen worden, sagt er.

Das Handysignal führte die Polizei schließlich zur Unglücksstelle in der Nähe der Schiffstation von Stein am Rhein. Eine Öllache auf der Oberfläche des Rheins und die anschließende Bergung des Wagens führte zur traurigen Gewissheit. Die beiden Männer Haki M. und Yashar S. wurden tot im Wagen gefunden.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare