Wanderer von Welle ins Meer gerissen - tot

Paris - Sieben Menschen wurden auf einem Küstenwanderweg bei Cap Ferrat an der Côte d'Azur von einer Welle erfasst und ins aufgewühlte Meer gerissen.

Eine 28-jährige Französin kam ums Leben, ein weiterer Wanderer wurde am Abend noch vermisst. Das teilte ein Sprecher der Polizei in Nîmes mit.

Unter den Wanderern war auch eine Familie aus Österreich mit zwei Kindern im Schulalter, die sich aber allein ans Ufer retten konnte. Die Polizei suchte mit Hubschraubern nach der vermissten Person.

dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare