Wanderer von Welle ins Meer gerissen - tot

Paris - Sieben Menschen wurden auf einem Küstenwanderweg bei Cap Ferrat an der Côte d'Azur von einer Welle erfasst und ins aufgewühlte Meer gerissen.

Eine 28-jährige Französin kam ums Leben, ein weiterer Wanderer wurde am Abend noch vermisst. Das teilte ein Sprecher der Polizei in Nîmes mit.

Unter den Wanderern war auch eine Familie aus Österreich mit zwei Kindern im Schulalter, die sich aber allein ans Ufer retten konnte. Die Polizei suchte mit Hubschraubern nach der vermissten Person.

dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare