Wanderer von Welle ins Meer gerissen - tot

Paris - Sieben Menschen wurden auf einem Küstenwanderweg bei Cap Ferrat an der Côte d'Azur von einer Welle erfasst und ins aufgewühlte Meer gerissen.

Eine 28-jährige Französin kam ums Leben, ein weiterer Wanderer wurde am Abend noch vermisst. Das teilte ein Sprecher der Polizei in Nîmes mit.

Unter den Wanderern war auch eine Familie aus Österreich mit zwei Kindern im Schulalter, die sich aber allein ans Ufer retten konnte. Die Polizei suchte mit Hubschraubern nach der vermissten Person.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare