Waliser baut Hobbit-Haus

Wales - Simon Dale hat in Wales das Haus nach dem Vorbild aus dem Buch "Der kleine Hobbit" nachgebaut. Es wirkt nicht nur wie eine Höhle in Tolkiens Mittelerde, sondern ist auch ökologisch.

Gemeinsam mit seinem Schwiegervater und einigen Freunden hatte Simon Dale das Hobbit-Haus an einem Berghang in Wales errichtet. Es sieht aus wie dem Roman von J.R.R. Tolkien  entsprungen. Gleichzeitig haben die Erbauer auch peinlich darauf geachtet, es so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. Eichenstämme halten ein Dach aus Matsch und Torf, ein naher Brunnen versorgt die Behausung mit Wasser. Durch den Erdboden gekühlte Luft belüftet den Kühlschrank und Photovoltaik liefert Strom für die Haushaltsgeräte.

Hobbit-Haus in Wales

Das Hobbit-Haus in Wales

Der Bau des Eigenheims kostete etwas über 3000 Euro und etwa 1000 Arbeitsstunden. Bereits nach vier Monaten konnte die Familie dort einziehen.

sr

Rubriklistenbild: © www.SimonDale.net, lizenziert unter CC Attribution-SA 3.0 unported

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare