Waldbrand vernichtet 4.000 Hektar Land

Flagstaff/USA - Ein Waldbrand im US-Staat Arizona hat mehr als 4.000 Hektar Buschland vernichtet. Mehrere hundert Häuser mussten evakuiert werden. Doch Löschflugzeuge mussten auf dem Boden bleiben.

Angefacht von starken Windböen fraßen sich die Flammen weiter durch Gelbkiefern und trockenes Gestrüpp. Im Norden von Flagstaff wurden mehrere hundert Häuser evakuiert. Die Feuerwehrleute konzentrierten sich am Montag darauf, vom Feuer bedrohte Häuser zu schützen, indem sie Gräben aushoben und trockene Sträucher entfernten. Die hohen Temperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit und starkem Wind erschwerten die Arbeit der Einsatzkräfte. Am Montag mussten Löschflugzeuge auf dem Boden bleiben. Es wird vermutet, dass sich der großflächige Waldbrand aus einem Lagerfeuer entwickelte, das nicht gelöscht wurde.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Meistgelesene Artikel

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Kommentare