Waldbrand vernichtet 4.000 Hektar Land

Flagstaff/USA - Ein Waldbrand im US-Staat Arizona hat mehr als 4.000 Hektar Buschland vernichtet. Mehrere hundert Häuser mussten evakuiert werden. Doch Löschflugzeuge mussten auf dem Boden bleiben.

Angefacht von starken Windböen fraßen sich die Flammen weiter durch Gelbkiefern und trockenes Gestrüpp. Im Norden von Flagstaff wurden mehrere hundert Häuser evakuiert. Die Feuerwehrleute konzentrierten sich am Montag darauf, vom Feuer bedrohte Häuser zu schützen, indem sie Gräben aushoben und trockene Sträucher entfernten. Die hohen Temperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit und starkem Wind erschwerten die Arbeit der Einsatzkräfte. Am Montag mussten Löschflugzeuge auf dem Boden bleiben. Es wird vermutet, dass sich der großflächige Waldbrand aus einem Lagerfeuer entwickelte, das nicht gelöscht wurde.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare