Waldbrand in Kalifornien: 2.400 Bewohner flüchten

+
Ein Löschflugzeug über den Wäldern von Santa Cruz versucht, die Flammen einzudämmen.

Davenport - Hunderte Feuerwehrleute haben am Samstag in den kalifornischen Bergen von Santa Cruz einen riesigen Waldbrand bekämpft.

Bis zum Vormittag war das Feuer erst zu 15 Prozent eingedämmt, wie Feuerwehrsprecherin Julie Hutchinson mitteilte. Mehr als 20 Quadratkilometer Wald und Buschland wurden bereits ein Raub der Flammen. Etwa 2.400 Bewohner von zwei Ortschaften wurden in die Flucht getrieben. Die Behörden ordneten am Freitag die Evakuierung von Swanton und Bonny Doon an. Außerdem riefen sie den Notstand für den Bezirk Santa Cruz aus.

“Wir erreichen jetzt den Höhepunkt der Waldbrand-Saison in Kalifornien“, sagte Lieutenant Governor John Garamendi in Vertretung von Gouverneur Arnold Schwarzenegger. Die Ausrufung des Notstands ermöglicht unkomplizierte Finanzhilfen durch den Bund.

Rund 700 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen nördlich der Küstenstadt Santa Cruz. 300 weitere sollten am Samstag dazukommen. Das zerklüftete Gelände und die dichte Vegetation erschweren die Bekämpfung des seit Mittwochabend tobenden Brands. “Wenn der Busch entzündet wird, ist das wie die Explosion von Feuerwerk“, sagte Feuerwehrkommandeur Jim Stunkel. “Wenn es auf uns zukommt, legen wir die Schläuche ab, graben eine Linie und versuchen, das Feuer zurückzudrängen. Das ist alles, was wir gerade tun können.“

Weiter südlich waren mehr als 1.800 Feuerwehrleute gegen einen Brand im Einsatz, der eine Fläche von nahezu 280 Quadratkilometern erfasst hat. Dort wurde eine 60-jährige Frau angeklagt, das Feuer verursacht zu haben, indem sie achtlos eine brennende Zigarette wegwarf. Bei einem Schuldspruch drohen ihr vier Jahre Gefängnis.

Wegen mehrerer weiterer Waldbrände in Kalifornien wurden Häuser evakuiert, und die Stromversorgung brach zusammen. Der Rauch von einem Feuer im Bezirk Yuba nördlich von Sacramento war bis nach Reno in Nevada zu sehen.

AP

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare