Kein Ende in Sicht

Waldbrände in Kalifornien breiten sich aus

+
Waldbrände nördlich von Los Angeles haben sich weiter ausgebreitet.

Los Angeles - Waldbrände nördlich von Los Angeles haben sich weiter ausgebreitet. Nach Angaben der Feuerwehr wurden bislang 18 Gebäude zerstört, 1500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen, Straßen wurden gesperrt.

Die Flammen in der Nähe von Santa Clarita breiteten sich bei extremer Hitze und starkem Wind in der ausgetrockneten Landschaft weiter aus, wie die "LA Times" berichtete. Bis Sonntagabend standen weitere 4000 Hektar in Flammen, insgesamt hatte sich das Feuer über eine Fläche von mehr als 13 000 Hektar Land ausgebreitet.

Brände bei Los Angeles

Das Feuer war am Sonntag erst zu etwa zehn Prozent eingedämmt. Mehr als 1600 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Über weiten Teilen von Los Angeles hing eine Rauchwolke. Ende Juni hatten schwere Buschfeuer rund 175 Kilometer nördlich von Los Angeles mehr als 100 Gebäude vernichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen

Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen

ARD: Amri soll von Abu Walaa angeworben worden sein

ARD: Amri soll von Abu Walaa angeworben worden sein

Bilder vom Tatort: Explosion in New York sorgt für Großeinsatz

Bilder vom Tatort: Explosion in New York sorgt für Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

Fies: Panda-Junges erschreckt Emmanuel Macrons Frau

Fies: Panda-Junges erschreckt Emmanuel Macrons Frau

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Kommentare