Süß? Von wegen!

Das sind die hässlichsten Hunde der Welt

1 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.
2 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.
3 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.
4 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.
5 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.
6 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.
7 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.
8 von 14
Es gibt nicht nur schöne Hunde. Bei der Wahl zum hässlichsten Hund war das zu sehen.

Petaluma - Hunde sind süße und hübsche Tiere. Aber nicht alle. Das beweist der Wettbewerb zum hässlichsten Hund der Welt. Der Gewinner heißt passenderweise: Quasi Modo.

Der Pitbull-Schäferhund-Mix Quasi Modo ist zum hässlichsten Hund der Welt gewählt worden. Der zehn Jahre alte braune Vierbeiner, der mit seinem verformten Rücken eher an eine Hyäne erinnert, setzte sich beim „Ugliest Dog Contest“ am Freitagabend (Ortszeit) im kalifornischen Petaluma gegen 26 andere tierische Teilnehmer durch, wie die Veranstalter mitteilten. Quasi Modo „verkörpere herausragende Hässlichkeit“, hieß es zur Begründung von der Jury.

Für die in der Stadt Loxahatchee in Florida lebenden Besitzer des Hundes gibt es einen Preis in Form von 1500 Dollar (etwa 1350 Euro). Sie hatten den Hund aus einem Tierheim geholt. Quasi Modo, der bereits zum zweiten Mal an dem Wettbewerb zum hässlichsten Hund teilnahm, hat zahlreiche Geburtsschäden, die seinen Rücken zu kurz für seinen Körper aussehen lassen. Deswegen wirke er so gruselig, dass schon erwachsene Männer aus Angst auf ihre Autos gesprungen seien, sagten die Besitzer. Dabei sei der Hund eigentlich sehr freundlich und verspielt.

Quasi Modo setzte sich gegen starke Konkurrenz durch. Dem Chihuahua Pork waren sogar extra die Zehennägel blau angemalt worden. Die Jury geht nach Angaben der Veranstalter nach dem ersten Eindruck, ungewöhnlichen Merkmalen, natürlicher Hässlichkeit, Persönlichkeit und der Reaktion der rund 500 Zuschauer.

Den Spaß-Wettbewerb gibt es bereits seit den 70er Jahren. Im vergangenen Jahr hatte der Vierbeiner Peanut gewonnen, der unter anderem wegen Verbrennungen hervorstehende Zähne, keine Lippen und keine Augenlider hat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Ein positiver oder negativer erster Eindruck wird nicht zuletzt über Körperhaltung sowie Gestik und Mimik vermittelt. All das macht auch im …
Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Ob Senf- oder Tintenflecken: Für jeden Makel an der Kleidung weiß Oma ein Hausmittel, um Abhilfe zu schaffen. Doch wie nützlich sind die Tipps …
Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden