Waffenfabrik explodiert: 78 Tote

Sanaa - Die Explosion einer Waffenfabrik hat im Jemen 78 Menschen das Leben gekostet. Aus Sicherheitskreisen verlautete, die Anlage sei am Sonntag zunächst von Extremisten übernommen und dann von Zivilisten geplündert worden.

Unter den Opfern seien Frauen und Kinder aus den umliegenden Dörfern. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Islamische Fundamentalisten hatten am Sonntag die Kontrolle über die Fabrik nahe der Ortschaft Dschaar übernommen. Dort wurden Sprengstoffe für den Straßenbau hergestellt. Nach dem Rückzug der Extremisten kamen die Menschen aus der Umgebung, um zu plündern, wie es hieß.

dapd

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare