Vulkanausbruch unter dem Meer beobachtet

+
Vulkanausbruch unter Wasser.

San Francisco - Wissenschaftler haben in 1.200 Metern Tiefe unter der Meeresoberfläche den Ausbruch eines Vulkans aufgezeichnet. Forscher sagen, es sei wie ein Feuerwerk unter Wasser gewesen.

Ein Unterwasserroboter nahm die Bilder von Blasen geschmolzener Lava im Mai während einer Expedition im Pazifik in der Nähe von Samoa auf. Das hochauflösende Video wurde am Donnerstag bei einer Konferenz in San Francisco vorgestellt. Es sei wie ein Feuerwerk unter Wasser gewesen, sagte der Marinegeologe Bob Embley von der nationalen ozeanischen und atmosphärischen Behörde (NOAA). Da der Wasserdruck in solch großer Tiefe die Wucht der Explosionen dämpfe, habe sich der Roboter den Eruptionen bis auf wenige Meter nähern können. Die Forscher hoffen, dass die gewonnenen Bilder, Daten und Proben neue Erkenntnisse über die Entstehung der Erdkruste liefern.

Außerdem könnten sie helfen zu verstehen, warum bestimmte Meereslebewesen in extremen Lebensräumen überleben und gedeihen. Zu sehen waren spektakuläre Aufnahmen von glühend roten Lavablasen, die aus dem Vulkan herausgeschleudert werden und eine rauchartige Schwefelwolke freisetzen. Beim Zusammentreffen mit dem kalten Meereswasser gefriert die Lava praktisch sofort, und das schwarze Gestein sinkt auf den Meeresboden. Etwa 80 Prozent der Vulkanaktivität auf der Erde findet unter Wasser statt. Es war das erste Mal, dass Wissenschaftler Zeugen eines Vulkanausbruchs in solch großer Tiefe waren.

AP

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare