Vulkanasche: Kritik an EU-Krisenmanagement

+
Vulkanasche: IATA kritisiert Krisenmanagement der EU.

Genf - Europas Krisenmanagement in Sachen Vulkanasche sorgt bei der Internationalen Luftfahrtorganisation (IATA) für Unmut. Europa solle einheitliche Regeln finden, fordert der IATA-Chef.

Europa braucht nach Ansicht der Internationalen Luftfahrtorganisation IATA ein einheitliches Krisenmanagement wegen der Vulkanasche und sollte von den USA lernen. Allein am Montag seien 1000 Flüge wegen der Aschewolke aus Island abgesagt worden. Das nächste Verkehrsministertreffen der EU sei aber erst für den 24. Juni vorgesehen. “Welche Art von Führung wartet mehr als einen Monat, um Entscheidungen in der Krise zu treffen“, fragte IATA-Chef Giovanni Bisignani in einer am Dienstag in Genf veröffentlichten Erklärung.

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

In den USA, die große Erfahrung mit Vulkanasche hätten, lege die Regierung Zonen fest, in denen wegen der Gefahr nicht geflogen werden dürfe, erklärte die IATA weiter. Für alle anderen Gebiete liege das Fliegen im Ermessen und in der Verantwortung der Fluggesellschaften. Der Flugraum in den USA sei deswegen sicher, und es habe in den vergangenen Jahren keine Probleme wegen Vulkanasche gegeben.

Bisignani verlangte, dass das Analyseverfahren in Europa verbessert wird. So seien bisher etwa 200 000 Flugzeuge in gefährdeten Gebieten in Europa geflogen, ohne dass dies Auswirkungen auf die Sicherheit gehabt habe. Inspektionen hätten keinerlei Hinweise auf sicherheitsrelevante Schäden gezeigt. Die IATA forderte auch, dass der Luftfahrtindustrie Entscheidungshilfen für solche Flüge gegeben werden, wie dies bei ungewöhnlichen Wettersituationen bereits üblich sei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare