Schrecklicher Vorfall 

Vor den Augen der Besucher: Braunbär tötet jungen Tierpfleger 

Mitten in einer Vorführung wurde ein Tierpfleger von einem Braunbären angegriffen und getötet. Eigentlich hätte der Bär in dem Gehege gar nicht sein dürfen.

Stockholm - Ein Braunbär hat in einem Tierpark in Schweden einen Tierpfleger angegriffen und getötet. Das Leben des 19-Jährigen sei nicht mehr zu retten gewesen, teilte die Polizei in Dalarna am Freitagnachmittag mit. Der Vorfall ereignete sich während einer Vorführung für Besucher. Zusammen mit einer Familie war der Pfleger in ein abgeriegeltes Gehege gegangen, zu dem die Bären normalerweise keinen Zutritt haben. Plötzlich wurde der junge Mann dort von dem Braunbären attackiert. Die Familie konnte sich in Sicherheit bringen. 

Wie der Bär in das Gehege kommen konnte

, musste noch untersucht werden. Das Tier wurde getötet, der Zoo für den Rest des Tages geschlossen. Der Raubtierpark Orsa erstreckt sich über eine Fläche von 320 000 Quadratmetern und beheimatet neben Bären auch Tiger, Leoparden, Luchse und Wölfe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Taucherin: Ein Buckelwal rettete mein Leben vor einem Hai

Taucherin: Ein Buckelwal rettete mein Leben vor einem Hai

Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig

Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Kommentare