In England

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

+
Ein Mann in England wäre beinahe an einem lebendigen Fisch erstickt.

Aus einem Spaß kann schnell eine ernstzunehmende Gefahr werden. Das musste auch ein 28-Jähriger in England erkennen. Er wäre beinahe an einem Fisch erstickt.

Bournemouth/Eastbourne - Ein Mann in der englischen Grafschaft Dorset ist beinahe an einem lebendigen Fisch erstickt. Das teilte der Rettungsdienst South Western Ambulance mit. Demnach soll der 28-Jährige die etwa 14 Zentimeter lange Seezunge im Spaß über seinen geöffneten Mund gehalten haben, nachdem er sie gefangen hatte. Das Tier habe sich freigezappelt und sei direkt in seinen Hals gefallen. Dort habe es die Luftröhre blockiert.

Trotz Erste-Hilfe-Maßnahmen erlitt der Mann einen Herzstillstand. Herbeigerufene Rettungskräfte konnten den Mann aber wiederbeleben und den Fisch herausziehen. Er habe keine bleibenden Schäden erlitten, hieß es. Der Vorfall soll sich bereits am 5. Oktober ereignet haben.

Tragischer ging der Fall einer jungen Koreanerin aus, die im Juni ein Erinnerungsfoto an einer Klippe nahe der südenglischen Stadt Eastbourne in der Grafschaft East Sussex machen wollte. Die 23-jährige verlor den Halt, als sie für ein Foto direkt am Abgrund posierte und stürzte 60 Meter in die Tiefe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Kommentare