1.000 Vögel fallen tot vom Himmel

Beebe/USA - Mysteriöser Vorfall in den USA: Im US-Staat Arkansas sind auf einer Strecke von zwei Kilometern mehr als 1.000 tote Vögel vom Himmel gefallen. Es gibt zwei Theorien für das Massensterben.

Im US-Staat Arkansas sind auf einer Strecke von etwa zwei Kilometern mehr als 1.000 tote Vögel vom Himmel gefallen. Experten suchten am Wochenende nach der Ursache für den Vorfall. Außerhalb des betroffenen Gebiets wurden keine toten Vögel entdeckt. Eine staatliche Ornithologin sagte, die Tiere wiesen Anzeichen eines physischen Traumas auf. Möglicherweise sei der Schwarm von einem Blitz oder Hagel in großer Höhe getroffen worden.

Die zuständige Behörde erklärte am Samstag, die Vögel könnten von Silvesterböllern aufgeschreckt worden und an Stress gestorben sein. Die ersten toten Vögel wurden am Freitag kurz vor Mitternacht gemeldet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare