Vier Tote bei Waldbrand in Spanien

Tarragona - Bei einem Waldbrand nahe Tarragona an der nordostspanischen Costa Dorada sind am Dienstag vier Feuerwehrleute ums Leben gekommen.

Zwei weitere wurden lebensgefährlich verletzt, wie der Rundfunk am Abend meldete. Sie erlitten schwere Verbrennungen. Die als äußerst erfahren geltenden Opfer seien von den Flammen umzingelt worden, als sich der Wind plötzlich drehte. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache im Ports-Naturpark ausgebrochen. Rund 800 Hektar Wald fielen dem Brand zum Opfer. Dutzende Helfer und zehn Löschflugzeuge waren im Einsatz. Der starke Wind fachte die Flammen aber immer wieder an.

Einen weiteren Waldbrand gab es in Collado Mediano nordwestlich der Hauptstadt Madrid. Mehrere Siedlungen mussten geräumt werden, rund 2000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Nach Angaben der Behörden kämpften rund 200 Helfer und rund 200 Soldaten mit Unterstützung mehrerer Löschflugzeuge gegen die Flammen. Bis zum Abend konnte das Feuer eingedämmt werden. Auch bei Ciudad Real in Mittelspanien mussten wegen eines Waldbrandes mehrere Häuser sowie zwei Kinder-Ferienlager geräumt werden. Ursache des Feuers war nach Rundfunkberichten das fahrlässige Abbrennen eines Stoppelfeldes. Die Brände in Spanien wurden am Dienstag durch die große Hitze von bis zu 40 Grad begünstigt. In diesem Sommer haben Feuersbrünste bereits sieben Menschen das Leben gekostet.

dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare