Vier Tote nach Bootsunfall in den Niederlanden

Amsterdam - Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Schnellboot und einem Frachtschiff sind in den Niederlanden vier Menschen ums Leben gekommen.

Das berichtete der Radiosender NOS am Dienstag. Drei weitere Menschen konnten sich laut Polizeiangaben in Sicherheit bringen. Das Schnellboot mit sieben Menschen an Bord war am späten Montagabend auf der Maas etwa in Höhe der Ortschaft Cuijk gegen den mit Zement beladenen Frachter geprallt. Wenig später wurde ein 32 Jahre alter Mann, der zu den Bootsinsassen gehörte, tot im Wasser gefunden. Mit Hubschraubern und Tauchern hatten Rettungskräfte am Dienstagvormittag nach den weiteren Passagieren gesucht. Dabei waren die drei weiteren Toten geborgen worden.

Die Ursache des Unfalls ist bislang noch unklar, die Polizei ermittelt. Der Radiosender NOS zitierte einen Polizeisprecher damit, dass womöglich Alkohol im Spiel gewesen sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare