Vier Tote bei Hubschrauberabsturz

Messina - Beim Absturz eines Hubschraubers in Süditalien sind vier Menschen ums Leben gekommen.

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, handele es sich bei den Toten um den Piloten und drei Insassen. Die beiden Männer und zwei Frauen seien auf dem Weg auf die Liparischen Inseln nördlich von Sizilien gewesen, als ihr gecharterter Helikopter vom Typ Robinson R44 am Donnerstagmorgen in der Nähe der Hafenstadt Messina abstürzte und in Flammen aufging.

“Der Helikopter hat wahrscheinlich unmittelbar nach dem Start die Halle eines anliegenden Jacht-Herstellers gestreift“, erklärte der Chef der örtlichen Feuerwehr, Alessandro Paola. Der Hubschrauber war Medien zufolge von einem Italiener aus Bari gechartert worden. Die Identität der anderen drei Opfer wurden bisher nicht bekannt.

dpa

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare