Mann in den USA hingerichtet

Parchman/USA - Mehr als 20 Jahre nach tödlichen Stichen auf vier seiner kleinen Neffen und Nichten ist ein Mann im US-Staat Mississippi hingerichtet worden.

Dem Leben des 47-Jährigem wurde am Dienstag mit einer Giftspritze ein Ende gesetzt, obwohl seine Schwestern - die Mütter der getöteten Kinder - um eine Begnadigung gebeten hatten.

Der Verurteilte stach den Gerichtsakten zufolge 1990 bei einem Besuch in seinem Elternhaus wild auf die dort versammelten Kinder ein, als er versuchte, den Safe seiner Mutter zu stehlen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare