Vier Nato-Soldaten in Afghanistan getötet

Kabul - Nach dem Tod von 30 US-Soldaten bei einem Hubschrauberabsturz in Afghanistan sind am Sonntag bei Gewalttaten mindesten vier weitere Nato-Soldaten ums Leben gekommen.

Wie die Internationale Schutztruppe mitteilte, starben die Einsatzkräfte bei Angriffen von Aufständischen im Osten und Süden des Landes. Zu weiteren Einzelheiten machte die Nato-geführte Isaf keine Angaben.

In der Nacht zu Samstag waren beim Absturz eines Hubschraubers in der östlichen Provinz Wardak nach Angaben der Isaf 38 Menschen ums Leben gekommen, darunter 30 Angehörige des US-Militärs und 8 Afghanen. Die Taliban hatten erklärt, den Helikopter abgeschossen zu haben. Die Schutztruppe bestätigte das bislang jedoch nicht.

Nach Informationen des Internetdienstes icasualties.org starben seit Jahresbeginn fast 380 Nato-Soldaten im Afghanistan-Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare