Schmuggler hatten vier Tigerbabys in Auto

Hanoi - Mit vier Tigerbabys und Hunderten Schuppentieren in einem kleinen viersitzigen Auto sind Tierschmuggler in Vietnam der Polizei in die Falle gegangen.

Die Tiger, die zusammen gut 22 Kilogramm wogen, waren in Käfigen, die 119 Schuppentiere in Säcke gepfercht, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Zwei Männer wurden in der Provinz Ha Tinh festgenommen. Sie sagten nach Angaben der Polizei, sie seien nur als Fahrer angeheuert worden. Die Polizei lauerte dem Männern nach einem Tipp aus der Bevölkerung auf. Wo die Tiere herkamen, blieb unklar. Tierschmugglern drohen in Vietnam sieben Jahre Haft.

Tiger, Affen und andere Tiere werden in Vietnam gejagt. Knochen und andere Körperteile werden in der traditionellen Medizin verwendet, obwohl keinerlei heilende Wirkung nachgewiesen ist. Ein Kilo Tigerknochenpaste kostet auf dem Schwarzmarkt bis zu 5000 Dollar (rund 4000 Euro). Damit werden Kopfschmerzen behandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare