Afghanistan: Sechs US-Soldaten bei Anschlägen getötet

+
Bei dem Anschlag in Kundus sind vier amerikanische Polizeiausbilder getötet worden. (Archivbild)

Kabul - Bei zwei Anschlägen in Afghanistan sind am Montag sechs US-Soldaten getötet worden. Sie wurden jeweils Opfer von Sprengfallen, wie das amerikanische Kommando mitteilte.

Vier Soldaten wurden bei einem Anschlag im Norden des Landes getötet, zwei weitere im Süden, wo die US-Truppen derzeit eine Offensive gegen Hochburgen der Taliban führen.

Unterdessen bestätigten die Taliban erstmals, dass sie einen amerikanischen Soldaten in ihre Gewalt gebracht haben. Der Soldat habe betrunken seine Garnison Malach verlassen und sei von den Kämpfern gefangen worden, berichteten die Taliban auf ihrer Website. Über ihre Pläne wollten sich die islamischen Extremisten nicht äußern. Die USA hatten am Donnerstag mitgeteilt, dass ein Soldat vermisst werde und vermutlich in den Händen der Taliban sei.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare