Afghanistan: Sechs US-Soldaten bei Anschlägen getötet

+
Bei dem Anschlag in Kundus sind vier amerikanische Polizeiausbilder getötet worden. (Archivbild)

Kabul - Bei zwei Anschlägen in Afghanistan sind am Montag sechs US-Soldaten getötet worden. Sie wurden jeweils Opfer von Sprengfallen, wie das amerikanische Kommando mitteilte.

Vier Soldaten wurden bei einem Anschlag im Norden des Landes getötet, zwei weitere im Süden, wo die US-Truppen derzeit eine Offensive gegen Hochburgen der Taliban führen.

Unterdessen bestätigten die Taliban erstmals, dass sie einen amerikanischen Soldaten in ihre Gewalt gebracht haben. Der Soldat habe betrunken seine Garnison Malach verlassen und sei von den Kämpfern gefangen worden, berichteten die Taliban auf ihrer Website. Über ihre Pläne wollten sich die islamischen Extremisten nicht äußern. Die USA hatten am Donnerstag mitgeteilt, dass ein Soldat vermisst werde und vermutlich in den Händen der Taliban sei.

AP

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare