Sonne im Süden - Im Norden Wolken und vereinzelt Schauer

+
Am Ostseestrand von Sellin: Hochsommerliche Temperaturen und Sonne pur sorgen für reges Treiben am Strand. Foto: Stefan Sauer

Offenbach (dpa) - Heute ziehen über den Norden und Nordwesten etwas dichtere Wolkenfelder hinweg, die aber nur ganz vereinzelt Schauer mitbringen. Zwischenzeitlich zeigt sich aber auch dort die Sonne.

Nach Süden und Osten zu überwiegt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Sonnenschein, lediglich an den Alpen und im angrenzenden Alpenvorland sind die Wolken zahlreicher. Dort können aus der Nacht heraus noch einzelne Schauer unterwegs sein, sonst bilden sich im Tagesverlauf örtlich neue Schauer und Gewitter.

Die Temperatur steigt im Norden und Nordwesten auf 20 bis 26 Grad, sonst auf 24 bis 31 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein. Meist weht ein schwacher, an der Küste auch mäßiger Wind aus überwiegend westlicher Richtung.

In der Nacht zum Freitag klingen die Schauer und Gewitter an den Alpen ab. Ansonsten ziehen über die Nordhälfte zeitweise lockere Wolkenfelder, aus denen jedoch kein Regen fällt. In den übrigen Regionen bleibt es gering bewölkt und trocken. Örtlich bilden sich Nebelfelder. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 9 Grad ab.

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

Tausende demonstrieren im Gedenken an ermordeten Nemzow

Tausende demonstrieren im Gedenken an ermordeten Nemzow

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Meistgelesene Artikel

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon

Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon

Jugendlicher erwacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung

Jugendlicher erwacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung

Mit dieser Karte wurde eine Oma zum Internet-Gespött

Mit dieser Karte wurde eine Oma zum Internet-Gespött

Kommentare