Ursache gibt Rätsel auf

Video: Riesiges Loch verschluckt ein Dutzend Autos

+
Nach der Ursache für das Loch wird derzeit noch gesucht.

Meridian - Gerade genossen sie ihre Burger, als sie draußen einen lauten Knall hörten. Als die Autobesitzer aus dem US-Schnellrestaurant liefen, wartete eine unangenehme Überraschung auf sie.

In einem plötzlich auftretenden Riesen-Loch sind hinter einem kürzlich eröffneten Schnellrestaurant im US-Bundesstaat Mississippi mindestens zwölf Autos verschwunden. Zu dem Vorfall kam es am Sonntag in der Ortschaft Meridian, wie der örtliche Sender WTOK berichtete. Verletzt wurde niemand. Die Grube ist etwa 180 Meter lang, 15 Meter breit und mehr als 9 Meter tief.

Wieso das Loch plötzlich entstand, war zunächst unbekannt. Buck Roberts, der in Meridian für die Sicherheit zuständig ist, ist sich laut dem örtlichen Nachrichtenportal "Meridian Star" sicher, dass es sich nicht um ein verwitterungsbedingtes Sinkloch handle: "Nennen sie es, wie Sie wollen. Eine eingestürzte Höhle oder was auch immer. Aber es ist kein Erdfall.“ Auch die unterirdische Wasserleitung, die dort entlangläuft, sei nicht der Grund für den Vorfall.

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare