Sensation im Londoner Zoo

Video: Die ersten Tapser eines Tigerbabys

+
Stolz blickt Tigerdame Melati auf ihren Nachwuchs.

London - Rührende Bilder einer kleinen Sensation: Mit einer versteckten Kamera hat der Londoner Zoo die erste Geburt eines Tigerbabys seit 17 Jahren aufgenommen.

Nur sechs Minuten brauchte Tigerdame Melati, um ihr Junges zur Welt zu bringen. Der Zoo hat am Mittwoch ein Video des außergewöhnlichen Ereignisses aus seine Homepage gestellt. Zu sehen ist darauf unter anderem, wie die Tigermama ihr Kleines nach der Geburt ableckt sowie die ersten tapsigen Gehversuche des Tigerbabys. Ob es sich bei dem Neuzuwachs um ein Männchen oder ein Weibchen handelt, steht noch nicht fest, weil die Zoomitarbeiter Mutter und Kind noch nicht stören wollen.

Melati und ihr Junges sind Sumatra-Tiger. In freier Wildbahn ist diese Raubtierart vom Aussterben bedroht. Für die Tiger wurde im März ein neues, 2500 Quadratmeter großes Gehege eingeweiht.

Der Tierpark hatte Melatis gut hunderttägige Schwangerschaft vollständig geheim gehalten. Das letzte Tigerbaby, das im Londoner Zoo zur Welt kam, war vor 17 Jahren Jae Jae, der Vater des aktuellen Nachwuchses.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare