Video: Football-Spieler verhindert Blutbad

+
Das Mädchen zieht plötzlich eine Waffe seinem Rucksack.

Mississippi - Das Mädchen mit der hellen Jeans und dem weißen T-Shirt zieht im Schulbus plötzlich eine Waffe. Die Situation ist hochexplosiv. Doch dann kommt der Auftritt von Kaleb Eulls.

Hier sehen Sie das Video von dem verhinderten Blutbad

Der Nachwuchs-Football-Spieler (18 Jahre alt, 1,95 Meter groß, 115 Kilo schwer) schläft gerade, als die junge Frau in dem Schulbus in Mississippi (USA) in ihrem Rucksack kramt und die Waffe, ein halbautomatische Pistole, zieht. Sie fuchtelt damit herum, zielt auf einzelne Fahrgäste.

Eulls schläft noch immer. Der 115-Kilo-Mann gilt als einer der besten Footballer im Staat Mississippi, einen Vorvertrag soll er an der renommierten Mississippi State University schon unterschrieben haben.

Seine kleine Schwester sitz ebenfalls im Bus. Sie erkennt die Gefahr sofort, weckt ihren großen, starken Bruder. Und der fackelt keine Sekunde. Ganz so wie er es sonst auf dem Football-Feld macht, springt er das wildgewordene Mädchen an und reißt es zu Boden.

Die Gefahr ist gebannt!

In den USA wird Eulls als Held gefeiert. Zu recht! Wer weiß, wie viele Menschenleben, er durch sein beherztes Einschreiten gerettet hat!

mm  

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare