Lebensmüde oder mutig?

Video: Mann fährt gefährlichste Abfahrt des Jahres

+
Das Video geht um die Welt: Cody Townsend aus Kalifornien fuhr mit Skiern durch diese Felsspalte in den Bergen Alaskas.

Anchorage - Ein 90-Sekunden-Clip zeigt den Kalifornier Cody Townsend bei der waghalsigsten Ski-Abfahrt des Jahres. In Alaska kurvte der 31-Jährige durch eine extrem steile und schmale Bergspalte.

Das Video, das erst vor drei Tagen auf YouTube gestellt wurde, hat bereits über zwei Millionen Klicks. Der Clip zeigt den 31-jährigen Kalifornier Cody Townsend bei einer waghalsigen Aktion in den Bergen Alaskas. Mit Skiern rast der Extremsportler durch eine extrem steile und sehr enge Felsspalte. An einigen Stellen sei die Line lediglich gut 1,5 Meter breit gewesen sein, erzählte der Extremsportler der Daily News nach der Aktion.

Für seine waghalsige Aktion war der Kalifornier in die Region 75 Meilen nordwestlich von Anchorage gereist. Dort liegt der namenlose Berg mit der besonders engen Felsspalte, die er durchfahren wollte. Im Video sieht man Townsend in seinen letzten Sekunden vor der Abfahrt, dann stürzt er sich in die Spalte. Nur 30 Sekunden dauert die gesamte Aktion, für die der Extremsportler jüngst bei der Verleihung der Powder Awards 2014 in Salt Lake City den Preis für die "Line of the Year" verliehen bekam.

Mutig oder einfach nur lebensmüde? Sehen Sie hier das ganze Video, das den Teufelsritt dokumentiert.

vin

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare