Verurteilter Mörder in Texas hingerichtet

Huntsville/USA - Wegen der Ermordung einer 19-Jährigen vor 13 Jahren ist ein Mann in Texas hingerichtet worden. Eine Stunde vor seinem Tod lehnte das Oberste Gericht einen Antrag ab.

Michael Wayne Hall wurde am Dienstag im Gefängnis von Huntsville mit der Giftspritze getötet. Der 31-Jährige war gemeinsam mit einem Komplizen schuldig gesprochen worden, die geistig zurückgebliebene Jugendliche 1998 verschleppt und ermordet zu haben. Der Komplize wurde bereits vor fünf Jahren hingerichtet.

Letzte Worte aus der Todeszelle

Letzte Worte aus der Todeszelle

Halls Anwälte hatten geltend gemacht, dass auch ihr Mandant geistig zurückgeblieben sei und daher nicht hingerichtet werden dürfe. Das Oberste Gericht lehnte ihren Antrag jedoch am Dienstag ab, knapp eine Stunde später wurde Hall hingerichtet. Es war die erste Hinrichtung in Texas in diesem Jahr. In dem Staat werden landesweit die meisten Todesstrafen vollstreckt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare