Erkenntnisse widersprechen erster Terror-Befürchtung

Vermummter schießt in Lille um sich - Drei Verletzte

Lille - In der nordfranzösischen Stadt Lille sind drei Menschen bei einer Schießerei verletzt worden. Erste Erkenntnisse widersprechen einer ersten Terror-Befürchtung.

Erste Ermittlungserkenntnisse deuteten auf eine Abrechnung unter Drogenhändlern hin, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf eine Polizeiquelle. Ein vermummter Mann habe aus einem Auto heraus das Freuer auf die drei Personen eröffnet. Die Opfer seien nicht in Lebensgefahr, eins von ihnen sei minderjährig.

Der Sender Franceinfo berichtete unter Berufung auf die örtliche Präfektur, dass die Schüsse gegen 21.50 Uhr auf einem Parkplatz in der Nähe einer Metrostation gefallen seien. Der Schütze sei geflohen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hunderte Polizisten im Einsatz gegen irakische Rocker

Hunderte Polizisten im Einsatz gegen irakische Rocker

Jetzt wird das ganze Jahr rumgegurkt

Jetzt wird das ganze Jahr rumgegurkt

Genesis G70 im ersten Test: Außenseiter im feinen Zwirn

Genesis G70 im ersten Test: Außenseiter im feinen Zwirn

David Garrett in der Bremer Stadthalle

David Garrett in der Bremer Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Hund klebt hilflos in frischem Teer - Grausames Tier-Drama

Hund klebt hilflos in frischem Teer - Grausames Tier-Drama

Frau findet mysteriöse Kreatur im Garten - Fachleute lösen Rätsel 

Frau findet mysteriöse Kreatur im Garten - Fachleute lösen Rätsel 

Mutter verliert beide Söhne in der selben Nacht - „Falsche Entscheidung getroffen“

Mutter verliert beide Söhne in der selben Nacht - „Falsche Entscheidung getroffen“

Passagiere bekommen unfreiwillig erotisches Geheimnis von Lokführer mit

Passagiere bekommen unfreiwillig erotisches Geheimnis von Lokführer mit

Kommentare