Vermisster deutscher Rucksack-Tourist vermutlich tot

Sydney - Ein seit zwei Wochen in Australien vermisster deutscher Rucksack-Tourist ist vermutlich tot. Am Donnerstag soll an einem Strand nahe der Stadt Bunbury seine Leiche gefunden worden sein.

Das teilte die westaustralische Polizei mit. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen an dem 20-Jährigen gebe es nicht. Seine Eltern aus Alfeld in Niedersachsen sind laut Polizei in Bunbury und sollen in den nächsten Tagen die Leiche identifizieren. Der junge Mann war zuletzt von der Videoüberwachungskamera eines Hostels aufgenommen worden. Dabei habe er Kleidung getragen, wie sie nun an der Leiche gefunden wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare