Vermeintlich tote Frau erwacht im Leichenhaus

+
Scheintot: Eine Frau ist im Leichenschauhaus wieder aufgewacht.

Warschau - Eine vermeintlich tote Frau ist in Polen im Leichenschauhaus wieder aufgewacht.

Ein Mitarbeiter bemerkte, dass sich in dem Leichensack etwas bewegte, berichteten polnische Medien am Wochenende.

Die 84-Jährige aus dem Dorf Jablonow in Zentralpolen sei von einer Ärztin für tot erklärt worden, nachdem der Mann den Notdienst zu seiner bewusstlosen Partnerin gerufen hatte.

Ein Bestattungsunternehmen holte die Frau ab, die Familie begann mit den Vorbereitungen für das Begräbnis. Als der fatale Fehler nach einigen Stunden bemerkt wurde, brachte man die Frau in eine Krankenhaus. Ihr Zustand gilt als kritisch. Gegen die Ärztin wird nun ermittelt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare