Verkehrsrowdy hat 158 Jahre Fahrverbot

Moskau - Ein 30-Jähriger in Sibirien ist ein notorischer Verkehrsrowdy. Jetzt hat ihm die Stadt Barnaul unweit der kasachischen Grenze ein Fahrverbot von insgesamt 158 Jahren aufgebrummt.

Die Verwaltung gebe den Führerschein erst wieder am 1. August 2167 heraus, sagte am Mittwoch ein Behördensprecher nach Angaben der russischen Agentur Interfax.

Der Rowdy habe in der Region immer wieder das Rotlicht der Ampeln ignoriert und sei ungezählte Male zu schnell gefahren, beschwerte er sich. Derzeit befinde sich der Mann für zehn Tage in Haft, weil er nach einer mutmaßlichen Alkoholfahrt die Blutprobe verweigert habe.

dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare