Maschine von Turkish Airlines

Passagier-Jet in Paris von Startbahn abgekommen

Paris - Eine Passagiermaschine der türkischen Linie Turkish Airlines mit 288 Menschen an Bord ist am Donnerstag auf dem Pariser Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle vor dem Start von der Bahn abgekommen.

Nach übereinstimmenden Berichten französischer Medien gab es bei dem Zwischenfall keine Verletzten. Zunächst hatte es geheißen, in der Maschine seien 145 Passagiere und Besatzungsmitglieder gewesen. Das Flugzeug war nach einem Pilotenfehler mit seinem linken Fahrwerk in den Grasbereich neben der Startbahn geraten. Der Airbus A330 sollte nach Istanbul starten. Die Maschine wurde evakuiert. Der Zwischenfall hatte nach den Angaben keine Auswirkungen auf den Flugverkehr des größten Flughafens der französischen Hauptstadt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare