Irrsinn in den Alpen

Verirrte Bergwanderer verbrennen Kleidung

Ötz - Ohne Ausrüstung und Orientierungssinn haben sich zwei deutsche Studenten in den Tiroler Alpen in eine schwierige Lage gebracht.

Die jungen Männer aus Ludwigshafen und Hannover waren in Kühtai mit Zelt und Isomatte zu einer Bergwanderung aufgebrochen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach einer ersten Nacht gingen sie im beginnenden Schneetreiben in die falsche Richtung. In der zweiten Nacht setzten sie einen Notruf ab. Um sich zu wärmen und von den Rettern besser gesehen zu werden, begannen die Männer im Alter von 20 und 21 Jahren schließlich, ihre Kleidung zu verbrennen. Immerhin: Ihre Halbschuhe behielten sie an. Das leichtsinnige Duo blieb laut Polizei unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare