Verdächtiges Paket: Ikea-Filiale geräumt

Den Haag - Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets hat die Polizei am Sonntag in der niederländischen Stadt Delft das Parkhaus einer Ikea-Filiale sowie die angrenzenden Verkaufsräume evakuiert.

Erst nach mehreren Stunden gab es Entwarnung, das Paket enthielt keinen Sprengstoff, wie die Zeitung “Algemeen Dagblad“ auf ihrer Webseite unter Berufung auf die Polizei berichtete. Knapp 600 Menschen konnten in dieser Zeit nicht zu ihren Fahrzeugen. Rund um die europäischen Filialen des schwedischen Möbelriesen herrschen in diesen Tagen erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Seit Ende Mai sind bereits in mehreren Ikea-Häusern kleinere Sprengsätze explodiert - in Belgien, Frankreich, den Niederlanden und auch Deutschland. Bisher hat die Polizei keine heiße Spur.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare