Ein Toter in Berliner Bordell

Verdächtiger 18 Jahre nach Schießerei gefasst

Berlin - Rund 18 Jahre nach einer Schießerei in einem Berliner Bordell ist ein Verdächtiger in Belgien gefasst und nach Deutschland ausgeliefert worden. Damals starb ein Mann.

Der Mann hatte sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Freitag nach der Tat ins Ausland abgesetzt und war im Raum Antwerpen untergetaucht.

Bei der Schießerei in Berlin-Kreuzberg war im Juli 1995 ein Mann tödlich und ein weiterer schwer verletzt worden. Der Verdächtige soll mehrere Schüsse aus einer Waffe abgegeben haben. Ihm wird vollendeter und versuchter Totschlag vorgeworfen. Er war den Fahndern laut Berliner Staatsanwaltschaft am 6. Mai ins Netz gegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare