Verdächtige unter Mord- statt Terrorverdacht

Stockholm - Die schwedische Staatsanwaltschaft beschuldigt vier Männer, die ursprünglich unter Terrorverdacht festgenommen wurden, nun des geplanten Mordes. Es gibt aber viele offene Fragen.

Es war am Dienstag nicht klar, warum Staatsanwältin Agnetha Hilding Qvarnstrom den Verdacht einer terroristischen Aktivität fallen ließ. Die schwedischen Behörden haben sich bisher nur zurückhaltend zu dem Fall geäußert.

Die Männer waren am Samstagabend unter dem Verdacht festgenommen worden, einen Terroranschlag vorbereitet zu haben. Alle vier sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Sie sind somalischer und irakischer Herkunft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare