Vater bestellt Hure - und bekommt seine Tochter

Harare - Ein Mann aus Simbabwe hat sich eine Prostituierte bestellt und dabei den Schock seines Lebens erlitten - denn als bezahlte Liebesdienerin kam seine Tochter! Das war zu viel für ihn.

Er wollte käufliche Liebe - und bekam den Schock seines Lebens! Ein Familienvater aus Bulawayo im afrikanischen Simbabwe hat sich eine Prostituierte bestellt - und seine Tochter als Liebesdienerin bekommen. Das berichtet das Portal "Zimbabwe News Online". Demnach soll der dreifache Vater beim Anblick seiner Tochter zusammengebrochen sein, während sie die Flucht ergriff.

Die kuriosesten Sex-Urteile

Bilder

Jetzt ergreift der Afrikaner das Wort, nachdem er sich vom Schock erholt hat: "Mir tut es leid, was ich getan habe. Ich habe mit meiner Frau und meiner Tochter gesprochen. ich habe mich für mein Tun entschuldigt, weil ich einfach nur meine Familie zurückhaben wollte." Seiner Tochter hat er vergeben. Die 20-Jährige habe das Sex-Geschäft aufgegeben und gehe bald wieder zur Schule, heißt es in dem Bericht. Die Ehefrau ist stinksauer: "Wenn es nicht wegen der Kinder wäre, hätte ich mich schon längst von ihm scheiden lassen."

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare