Versuchter Mord?

Vater sticht aus Ärger übers Smartphone auf Tochter ein

Bangkok - Ein thailändischer Vater hatte genug von dem übermäßigen Smartphone-Konsum seiner Tochter. Um dem ein Ende zu setzten, griff er zu einem schockierenden Mittel. 

Aus Ärger über ihr ständiges Hantieren mit dem Smartphone hat ein Vater in Thailand nach Polizeiangaben seiner 13-jährigen Tochter die Kehle aufgeschlitzt. Das Mädchen überlebte den Angriff und kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Gegen den 41 Jahre alten Mann aus der Provinz Petchburi im Südwesten der Hauptstadt Bangkok wurde am Montag Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen.

Der Mann sagte nach Angaben der Polizei, er habe mit seiner Tochter schon häufiger Streit wegen des Smartphones gehabt. Den Aufforderungen, nicht mehr mit ihrem Freund zu kommunizieren und das Gerät aus der Hand zu legen, sei sie aber nie gefolgt.

Der Mann wurde gefasst, als er mit einer anderen Tochter, einer Fünfjährigen, auf der Flucht war. Wegen anderer Straftaten war er bereits zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom Campingplatz 6

Hurricane Festival 2018: Bilder vom Campingplatz 6

Meistgelesene Artikel

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen

Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.